Wolftraud de Concini

Wolftraud de Concini

Wolftraud de Concini wurde 1940 in Trautenau/Trutnov im nordöstlichen Böhmen geboren und von dort 1945 mit ihrer Familie zwangsausgesiedelt. Sie studierte Philosophie, Kunstgeschichte, vergleichende Literaturwissenschaft, Romanistik und Volkskunde in München und Innsbruck. Seit 1964 lebt sie in Italien und ist als Publizistin und Fotografin tätig. Neben zahlreichen Reiseführern zu italienischen Regionen verwirklichte sie Publikationen und Ausstellungen über Sprachminderheiten wie Deutsche, Sinti und Roma sowie 2013 ihr Reise- und Erinnerungsbuch Böhmen hin und zurück.

Wolftraud de Concini möchte sich in Pilsen mit der Geschichte und Gegenwart der Minderheiten – Deutsche, Juden und Roma – beschäftigen. Auch verlassene und verschwundene ehemals deutsche Dörfer in der Umgebung von Pilsen sollen Thema ihrer Texte und Fotografien sowie von Schulexkursionen werden. Weitere geplante Schwerpunkte ihrer publizistischen Arbeit sind die rekonstruierten Innenräume von Adolf Loos und das Pilsener Theaterleben. Vermittelt werden sollen diese Inhalte über Zeitungsartikel, Ausstellungen und einen Fernsehfilm.

0 Kommentare:

Kommentar posten